Implantart

Kombinierte Fachkompetenz aus einer Hand

In Zeiten von zunehmender Spezialisierung der niedergelassenen Zahnärzte in Teilgebieten der Zahnheilkunde schätzen Patienten die Behandlung aus einer Hand umso mehr. Erfahren Sie mehr über den Zahnarzt Dr. Peter Kapeller und seine Kollegin Dr. Nikola Dibold in der Bregenzer Gemeinschaftspraxis Implantart.

dental-clinic-design-xo-care-dental-chair-dr-kapeller_cover2

Kombinierte Fachkompetenz aus einer Hand

Zahnarzt Dr. Peter Kapeller vereint in seiner Bregenzer Gemeinschaftspraxis Implantart mit seiner Kollegin Dr. Nikola Dibold die Fachrichtungen Implantologie, Parodontologie und Ästhetische Zahnrestaurationen mit Hilfe der CAD/CAM-Technologie. Für ihre eigene Gesundheit setzen die Zahnärzte auf das ergonomische Behandlungskonzept von XO CARE.

Beim Betreten der Praxisräume im Gesundheitszentrum Bregenz empfängt den Patienten eine lichtdurchflutete und freundliche Atmosphäre, die man nicht unbedingt mit einem Besuch beim Zahnarzt assoziiert. „Wie fast alle Menschen verbringe ich die meiste Zeit meines Lebens an meinem Arbeitsplatz. Mit dem Umzug in die neuen Räumlichkeiten im Mai dieses Jahres konnte ich viele Ideen verwirklichen und meine Praxis so gestalten, dass nicht nur meine Kollegin und ich uns wohlfühlen, sondern auch unsere Patienten“, freut sich Dr. Kapeller.

Insbesondere das Raumangebot, das sich im Vergleich zu seiner vorherigen Praxis nahezu verdreifacht hat, bietet die Möglichkeit zur großzügigen Gestaltung sowie mehr Komfort im Wartebereich und in den Behandlungsräumen. Das Konzept des Architekten verfolgt ein klar strukturiertes und harmonisches Erscheinungsbild, das mit der Trennung der Prophylaxe- und Büroräume vom Gang durch eine Glaswand umgesetzt wurde. Die Räume sind dadurch lichtdurchflutet. Einen Kontrast zur modernen Gestaltung bilden die alten Eichenbalken, die dem Patienten eine Wohlfühl-Atmosphäre vermitteln.

dental-clinic-design-xo-care-dental-chair-dr-kapeller_1

dental-clinic-design-xo-care-dental-chair-dr-kapeller_2

Überzeugendes ergonomisches Behandlungskonzept

Neben dem Design stehen bei der Planung einer Zahnarztpraxis Funktionalität und Gebrauchstauglichkeit im Mittelpunkt. Beide Anforderungen erfüllen nach Meinung des Spezialisten für Implantologie, Parodontologie und Ästhetische Zahnheilkunde die sechs Behandlungseinheiten von XO CARE, die sich auch optisch hervorragend in das moderne Praxisdesign einfügen.

„Ich bin ein Anhänger von Schwingbügelsystemen. XO hat auf diesem Gebiet sehr viel Erfahrung und einfach das beste System“, begründet Dr. Kapeller seine Entscheidung für die Einheiten des Herstellers aus Dänemark. Die Aufhängung der Instrumente ist sehr gut ausbalanciert, so dass selbst bei Seitenbewegungen kein Gegenzug an den Schläuchen auftritt und der Tastsinn bei der Arbeit optimal unterstützt wird.

Auch die hochwertigen Materialien der Einheiten haben den Zahnarzt überzeugt: „Die meisten Behandlungseinheiten sind aus Plastik, dagegen vermitteln die XO Einheiten aus Aluminium eine höhere Wertigkeit“, schwärmt er. Die Oberflächen sind extrem glatt und leicht zu reinigen, was neben der Bedienung der Einheit mit Hilfe der Fußtaste das Hygienemanagement vereinfacht.

dental-clinic-design-xo-care-dental-chair-dr-kapeller_3

dental-clinic-design-xo-care-dental-chair-dr-kapeller_4

Besonders gut gefällt Dr. Kapeller und seiner Kollegin das ergonomische Behandlungskonzept von XO CARE, bei dem jedes Detail die täglichen Aufgaben, Bewegungen und Prozesse in idealen Gleichklang bringt. Zentraler Bestandteil sind die auf einem Schwebetray über der Brust des Patienten platzierten Instrumente. Dadurch haben Zahnarzt und Assistenz kurze Greifwege und können sich ohne aufzublicken auf die Mundhöhle des Patienten konzentrieren.

„So ersparen wir uns zahlreiche haltungsschädigende Drehbewegungen pro Tag und erhalten unsere Gesundheit“, freut sich Dr. Kapeller. Ein weiteres Plus dieser Anordnung ist, dass die Patienten die Instrumente nicht sehen können, denn sie wecken bei ihnen eher unangenehme Assoziationen. Um ergonomisch stets richtig zu arbeiten, nutzt der Zahnarzt einen von XO CARE in Zusammenarbeit mit den Westerburger Kontakten erarbeiteten Ergonomieleitfaden. Das Flipchart bietet für jedes Behandlungsareal exakte Vorgaben zur optimierten Patientenlagerung, Halte- und Absaugtechnik.

dental-clinic-design-xo-care-dental-chair-dr-kapeller_5

dental-clinic-design-xo-care-dental-chair-dr-kapeller_6

Rundumbehandlung für den Patienten

„Wir möchten unseren Patienten zahnmedizinische Betreuung auf höchstem Niveau bieten und vereinen daher mehrere Fachrichtungen in unserer Praxis“, erläutert Dr. Kapeller seine Philosophie. So ist beispielsweise ein gesundes Parodont die Voraussetzung für eine langfristig erfolgreiche Implantation. „Da wir bei uns ebenfalls eine parodontologische Behandlung anbieten, erhalten die Patienten die Therapie aus einer Hand und müssen nicht die Praxis wechseln. Das schätzen unsere Patienten sehr“, sagt Dr. Kapeller. Der Umzug in die neuen Praxisräume ermöglicht dem Zahnarzt die Erweiterung seines Behandlungsspektrums. „Ich möchte künftig die Prophylaxe noch weiter ausbauen, denn sie bildet die Basis der Zahnheilkunde und ist somit die Voraussetzung für die Parodontologie und Implantologie“, ergänzt er.

Das Geheimnis seines Praxiserfolges beruht seiner Meinung nach auch auf einem serviceorientierten Umgang mit den Patienten. So erhalten die Patienten nach einer Operation Coolpads, die sie mit nach Hause nehmen können.Am Tag danach erkundigen sich die Zahnärzte telefonisch nach dem Befinden ihrer Patienten. Auch das warme Tuch nach der Prophylaxe und die Weihnachtskarte kommen bei den Patienten sehr gut an. „Ich denke, diese kleinen aber sinnvollen Extras machen die Behandlung angenehmer und tragen dazu bei, dass sich unsere Patienten rundum gut aufgehoben fühlen und uns gerne weiterempfehlen“, ist der Zahnarzt überzeugt.

dental-clinic-design-xo-care-dental-chair-dr-kapeller_7

dental-clinic-design-xo-care-dental-chair-dr-kapeller_8

Artikel von Birgit Jaretz, Bilder von Implantart