Extraordinary Hygienelösungen

xo_hygiene_main (1)

Extraordinary Hygienelösungen

Während der aktuellen COVID 19-Krise sind höchste Vorsichtsmaßnahmen und verbesserte Reinigungsverfahren zur neuen Normalität geworden.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie das Designdenken hinter der XO-Einheit im Mittelpunkt der Hygiene steht: Die XO-Einheit hilft Ihnen, Kreuzkontaminationen zu reduzieren und die Infektionskontrolle Ihrer Behandlungen zu verbessern - zur Sicherheit Ihrer Patienten, aber auch Ihrer selbst und die Ihrer Mitarbeiter.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Gerät ordnungsgemäß reinigen und desinfizieren und wie Sie es auf längere Standzeiten vorbereiten.

Die Vermeidung von Kreuzkontaminationen ist eine sehr wichtige, tägliche Aufgabe für jeden Zahnarzt. Die Wirksamkeit der Reinigung wird durch leicht zugängliche Komponenten und automatisierte Verfahren verbessert. Darüber hinaus müssen die Teile, die einer intensiven Reinigung unterliegen, robust sein und ihre Funktionalität über viele Jahre intensiver Verwendung beibehalten.

XO CAREs Konzept der Infektionskontrolle ist einfach aber effektiv: Wir haben die Anzahl der Teile, die der Zahnarzt berühren muss, auf ein Minimum reduziert. Die Teile, die immer noch in direkten Kontakt mit den Händen gelangen, müssen einfach zu lösen, zu reinigen, zu desinfizieren und vorzugsweise autoklavierbar sein.

Die Infektionskontrolle ist nicht nur ein täglichen Verfahren, sondern auch die langfristigen Aufrechterhaltung der Sauberkeit des Wassersystems der Einheit, z.B. für längere Standzeiten bei der Arbeit.

Wir verstehen, dass das Management von aseptischen Verfahren mit Bezug auf Ihre zahnärztliche Ausstattung kein zeitaufwändiger Prozess sein sollte. Daher erlauben die von uns entwickelten Lösungen eine schnelle Reinigung und die Automatisierung von vielen manuellen Abläufen zur Infektionsprävention. Damit bieten wir Ihnen eine hohe Effizienz und maximieren die Zeit, die Sie zur Behandlung Ihrer Patienten zur Verfügung haben. Sie wiederrum können sich sicher sein, dass alles so rein ist, wie es sein sollte.

Freihändige Bedienung

XO Behandlungseinheiten sind fußgesteuert. Der Zahnarzt braucht seine Hände nicht, um während der Behandlung Instrumenteneinstellungen zu verändern, die Stellung des Behandlungsstuhls anzupassen etc. Das reduziert das Risiko einer Kreuzkontamination deutlich.

dentist-working-hands-free_x1_2

dentist-working-hands-free_x1_1

Antibakterielle Farbe

Die antibakterielle Farbe auf den Metallteilen verhindert das Wachstum von Bakterien und Pilzen auf den Oberflächen der Behandlungseinheit. Die antibakteriellen Eigenschaften der Farbe wurde durch die Zugabe von Silberionen in die Farbstruktur erreicht. Die keimtötenden Eigenschaften der Silberionen werden durch die Luftfeuchtigkeit aktiviert.

Die Farbe verhindert erfolgreich das mikrobielle Wachstum durch:

  • Blockierung des primären Zellmetabolismus
  • Anhalten der Zellatmung
  • Verhinderung der Zellteilung

Die antibakteriellen Eigenschaften in der Farbe bleiben über die gesamte Lebensdauer erhalten und bieten damit eine kontinuierliche und lang anhaltende Wirkung.

hygiene_antibacterial-paint-with-silver-ions_x1

antibac_4

Glatte Metalloberflächen

XO Behandlungseinheiten haben glatte und leicht zu reinigende Oberflächen. Die Abdeckungen sind aus Aluminium. Das garantiert eine lang haltende Farbe und Oberflächenglätte, auch nach vielen Jahren gründlicher Reinigung.

antibac_2

antibac_1

Alles, was Sie anfassen, ist leicht zu reinigen und zu autoklavieren

Alle Teile, die in direkten Kontakt mit den Händen des Zahnarztes kommen, und die Instrumente können in einem Thermodesinfektor und/oder einem Autoklaven sterilisiert werden.

Die meisten Kunststoff- und Gummiteile können bei max. 90⁰C im Thermodesinfektor und bei 134°C im Autoklaven gereinigt werden.

Die Speischalenteile, der Becherhalter, die Saugfilter und die Instrumentenaufhängungen sind bei 90⁰C thermodesinfizierbar.

xo_hygiene_kit_2

antibac_3

Wasserqualität der Behandlungseinheit

Im Allgemeinen können Wasseranschlüsse an Behandlungseinheiten ein Lebensraum für Mikroorganismen wie Bakterien, Pilze und Protozoen sein, was zur Bildung von Biofilmen1-4 führt. Regelmäßige Desinfektion der Wasseranschlüsse verhindert das Wachstum dieser Mikroorganismen und die Bildung von Biofilm.

Die XO-Water Disinfection reinigt das Wassersystem der Geräte ständig, indem eine kleine Menge Wasserstoffperoxid in das Aufbereitungswasser eingeleitet wird.

Darüber hinaus bietet das System tägliche zweistufige (sogenannte Nacht) und einstufige (intensive) Wasserleitungsreinigungsverfahren. Während des täglichen Eingriffs wird das System nachts vollständig entleert und morgens desinfiziert. Ein intensiveres Verfahren wird nach längerer Nichtbenutzung empfohlen.

Studien bestätigen, dass bei Verwendung von XO-Water Disinfection eine hohe Wasserqualität an XO CARE Behandlungseinheiten aufrecht erhalten werde kann.

water_dis1

water_dis2

XO Suction Disinfection

Den automatische Desinfektionsvorgang der Saugschläuche zu starten dauert weniger als eine Minute. Während des Prozesses werden die Säugschläuche mit Desinfektionsmittel gespült und anschließend getrocknet. Das gleiche System ermöglicht auch das automatische Spülen des Wassersystems der Einheit mit Wasser, nach z.B. chirurgische Maßnahmen.

suct_1

suct_2

Leichte Reinigung der Absaugfilter

Absaugfilter einer XO Behandlungseinheit sind, ohne Anfassen, einfach zu reinigen. Drücken Sie auf den Knopf, um den Absaugfilter auszuwerfen.

cleaning-of-suction-filers-on-dental-unit2

chip-blower-dental-micromotor

Reinigungs- und Desinfektionsverfahren für XO-Geräte und XO Comfort-Polster

In den folgenden Tutorials lernen Sie die täglichen Routinen zum ordnungsgemäßen reinigen und desinfizieren von Geräteteile kennen, um das Infektionsrisiko zu kontrollieren:

Die Polsterung des XO FLEX-Patientenstuhls passt sich der Körperform des Patienten an und ist mit einem sehr bequemen XO Comofort-Material überzogen - lernen Sie, wie Sie das Polster richtig pflegen:

XO HYGIENE PRODUCTS

Unser komplettes Sortiment an Hygieneprodukten hilft Ihnen dabei, einen überlegenen Sauberkeitsstandard in Ihrem Behandlungsraum aufrechtzuerhalten:

  • XO INTENSIVE DISINFECTION (AP-831): Effiziente und schnelle Desinfektion von unempfindlichen Teilen der Behandlungseinheit.
  • XO GENTLE DISINFECTION (AP-832): Zur Desinfektion aller Oberflächen der Behandlungseinheit.
  • XO FABRIC MAKE UP (AP-833): Reinigung und Pflege.
  • XO WATER DISINFECTION (AO-980): Desinfektion und Reinigung des Absaugsystems der Behandlungseinheit.
  • XO SUCTION DISINFECTION (AN-354): Schutz des Wasserkreislaufs der Behandlungseinheit.
products_1

products_2

Vorbereitung der XO-Einheit für längere Standzeit

Bei längeren Standzeiten der Behandlungseinheit empfehlen wir zusätzlich zu den täglichen Verfahren zur Aufrechterhaltung der Sauberkeit der XO-Einheit die folgenden Verfahren:

A. XO-Geräte mit eingebautem Wasserdesinfektionssystem

  1. Die Instrumente werden in die Instrumentenstütze auf der Speischale eingesetzt. Führen Sie den ersten Teil des 2-stufigen Wasserdesinfektionsprozesses aus, um das Gerät von Wasser zu entleeren und es wie auf dem Display angegeben auszuschalten.
  2. Wenn die Praxis wieder geöffnet wird, muss die Wasserenthärtungspatrone UH-200 ersetzt werden, wenn das Gerät 4 Wochen oder länger nicht verwendet wurde.
  3. Lassen Sie das Leitungswasser, das der Dentaleinheit am nächsten liegt, eine Zeit lang laufen, bis sich das Wasser kalt anfühlt, um sicherzustellen, dass stehendes Wasser in den Rohrleitungen weggespült wird.
  4. Schalten Sie das Gerät ein und der zweite Teil der Wasserdesinfektion startet automatisch und füllt den Wassertank sowie die Spülinstrumente und den Becherfüller.
  5. Führen Sie den 1-stufigen Wasserdesinfektionsprozess (FLUSH, „intensive Desinfektion“) dreimal durch.

Hinweis: Die Instrumente müssen nach jedem FLUSH-Vorgang zurückgesetzt werden!

Das Gerät ist jetzt betriebsbereit.


B. XO-Geräte ohne Wasserdesinfektionssystem

  1. Es besteht keine Möglichkeit, das Gerät zu entleeren - das Behandlungswasser verbleibt im Gerät. Es wird sich ein Biofilm entwickeln, aber es ist die gleiche Situation wie wenn die Praxis verlassen wird, z.B. Sommerferien oder längere Ferien.
  2. Wenn die Klinik wieder geöffnet wird, muss die Wasserenthärtungspatrone UH-200 ersetzt werden, wenn das Gerät 4 Wochen oder länger nicht verwendet wurde.
  3. Lassen Sie das Leitungswasser, das der Dentaleinheit am nächsten liegt, eine Zeit laufen, bis sich das Wasser kalt anfühlt, um sicherzustellen, dass stehendes Wasser in den Rohrleitungen weggespült wird.
  4. Schalten Sie das Gerät ein und aktivieren Sie die Speischalen-Spülung für mindestens 3 Minuten.
  5. Ziehen Sie alle wasserführenden Instrumente nach vorne, lassen Sie sie in der Speischale oder in einem Eimer und aktivieren Sie den Fußschalter-Joystick NORTH. Alle Instrumente werden 3 Minuten lang gespült.
  6. Wiederholen Sie den obigen Vorgang dreimal, um sicherzustellen, dass das gesamte Wasser im Gerät „frisch“ ist.
  7. Aktivieren Sie den Becherfüller und füllen Sie den Becher 5 Mal.


Das Gerät ist jetzt betriebsbereit.

Quellen

1 Walker JT, Bradshaw DJ, Bennett AM, Fulford MR, Martin MV, Marsh PD. Microbial biofilm formation and contamination of dental-unit water systems in general dental practice. Appl Environ Microbiol 2000;66:3363-7.

2 Schulze-Robbecke R, Feldmann C, Fischeder R, Janning B, Exner M, Wahl G. Dental units: an environmental study of sources of potentially pathogenic mycobacteria. Tuber Lung Dis 1995;76:318-23.

3 Barbeau J, Tanguay R, Faucher E, et al. Multiparametric analysis of waterline contamination in dental units. Appl Environ Microbiol 1996;62:3954-9.

4 Atlas RM, Williams JF, Huntington MK. Legionella contamination of dental-unit waters. Appl Environ Microbiol 1995;61:1208-13.